9. November 2017

Die 10 wichtigsten Antworten über uns und unser Projekt

Wir haben für euch ein kleines Interview mit den 10 wichtigsten Fragen und Antworten über uns und unser Projekt für euch vorbereitet.

Viel Spaß beim Lesen.

Frage 1: Wieso gibt es nurINpur?

Der Gedanke zu einem verpackungsfreien Supermarkt ist denkbar einfach. Mit unserem Konzept wollen wir einen positiven Beitrag leisten, weniger Müll und weggeworfene Lebensmittel zu verursachen.

Frage 2: Wie ist der Name entstanden?

Der Name ist ein kleines Wortspiel. Während du die Dinge „nur-IN-pur“, also im natürlichen Zustand – ohne Verpackung – kaufen kannst, soll das „IN“ zusätzlich für die klare Verbindung zu Ingolstadt stehen.

Frage 3: Seit wann gibt es die Idee?

Mit dem Thema unverpackt Leben und einkaufen haben wir uns zu verschiedenen Zeitpunkten auseinandergesetzt. Die Idee ist bereits vor knapp drei Jahren aufgekommen. Von der Idee zur wirklichen Planung haben wir uns nun intensiv seit eineinhalb Jahren neben Beruf & Studium befasst. Und jetzt können wir es kaum noch erwarten endlich zu eröffnen!

Frage 4: Das mit dem plastikfreien Einkaufen hört sich sehr umständlich an, habt Ihr keine einfachere Lösung?

Natürlich wissen wir, dass viele einen hektischen Arbeitsalltag haben und nicht noch Stress beim Einkaufen haben wollen. Daher haben wir uns eine einfach, aber praktikable Lösung überlegt. Wenn Ihr mal wieder in Zeitnot seid – kein Problem – ihr bestellt bequem online und wir stellen alles für Euch abholbereit zusammen.

Frage 5: Was treibt Euch an?

Es sind die kleinen (und großen) Schwierigkeiten, die jeder von uns tagtäglich erlebt, wenn man auf Verpackungen verzichten will, man aber immer wieder auf Hindernisse stößt und Umwege gehen muss. Was jeden einzelnen von uns dazu bewegt könnt ihr bald in unserem Blog lesen.

Frage 6: Wieso in Ingolstadt?

Wenn man sich in Ingolstadt etwas näher umsieht, fällt einem ganz klar auf, dass diese Stadt bisher kaum eine Möglichkeit bietet verpackungsfrei, einzukaufen. Wir sehen genau hier das Potential mit unserem Laden einen Anfang zu machen.

Frage 7: Wie habt ihr Euch kennengelernt?

Wir, Simon und Andi kennen uns schon seit unserer Kindheit und sind trotz der verschiedenen Wohnorte und Berufe stets sehr enge Freunde geblieben. Der Auftritt beim Gründerpreis Ingolstadt Anfang diesen Jahres, machte uns und unser Vorhaben bekannt (damals noch unter dem Namen nudefood). Daraufhin kamen Barbara und Kathrin auf uns zu und wollten uns bei unserem Vorhaben unbedingt helfen. Uns war sofort klar, dass wir Sie mit ins Boot holen, um gemeinsam den weiteren Weg zu bestreiten. Sie sind mittlerweile nicht mehr aus unserem Team wegzudenken.

Frage 8: Welche Vorbereitung habt ihr bisher unternommen?

Sehr viel, und doch sind wir noch lange nicht am Ziel. Angefangen von unserem Logo, hin zu Lieferanten, Presse und anderen wichtigen Entscheidungen.

Frage 9: Wie kann ich Euch unterstützen?

Zeitnah wird unsere Crowdfunding-Kampagne starten. Hier könnt Ihr Euch bereits anmelden, dann informieren wir Euch sobald es losgeht!

Frage 10: Wie geht es jetzt weiter?

Ab jetzt halten wir Euch immer über unseren Blog auf dem Laufenden. Die Eröffnung ist nach einigen Rückschlägen (Immobilie) leider erst im nächsten Jahr angesetzt. Wir haben dennoch einen straffen Zeitplan vor uns.

Euer nurInpur-Team

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.