17. Dezember 2017

Ideen für die etwas andere Geschenkverpackung

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch das Thema Geschenke verpacken. Mit unseren Tipps produzierst Du deutlich weniger oder gar keinen Müll beim Einpacken.

  1. Selbstgemachtes Geschenkpapier aus alten Comics oder Zeitschriften zu Collagen zusammenbasteln.
  2. Übriges Material aus der Bastelkiste, wie Stoffreste oder übrig Tapetenstücke können eine außergewöhnliche Geschenkverpackung abgeben. Einfach mal im Keller nachsehen, da liegt oft der ein oder andere Schatz versteckt.
  3. “Furoshiki”, eine japanische Technik zum verpacken. Wie? Mit Geschenktüchern und Wickeltechniken (Link). Dafür kannst Du eigene Tücher nutzen oder ein neues kaufen und zeitgleich als Geschenk nutzen, also zwei Geschenke in einem.
  4. Geschenke im Glas –  Nicht nur Süßigkeiten oder Marmelade lassen sich gut im Glas verstauen, auch Geldgeschenke wirken in einer kleinen Flaschenpost viel besser als in einer Karte.
  5. Geschenkeanhänger aus Karton, Du hast leere Kartonverpackungen rumstehen? Die eignen sich perfekt für schöne Geschenkanhänger. Einfach zuschneiden, wie in unserem Foto.
  6. Ein kleiner Tipp in eigener Sache, n unserer Crowdfunding-Kampagne findet ihr auch Gutscheine, die sind völlig verpackungsfrei.

Dann viel Spaß beim Verpacken!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .